Spende statt Ehrengaben

 

Trachtenverein „Surtal“ Lauter gibt 1000 Euro an Kinderkrebshilfe

 

Surberg / Oberteisendorf. Beim Surberger Trachtenfest, das vom 11. bis 14. August stattfindet, bekommen die teilnehmenden Gastvereine keine sogenannten „Ehrengaben“ – das sind die Andenken, die bei vielen Festen verteilt werden. Das Geld, das sich der Verein dadurch einspart, haben die Verantwortlichen des Trachtenvereins „Surtal“ Lauter nun gespendet. Den symbolischen Scheck über 1000 Euro haben Vorsitzender Stefan Lohwieser, Zweiter Vorsitzender Christian Greisberger und Festleiter Klaus Gschwendner am Donnerstag an Rosmarie Baumgartner überreicht, die Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein. Gschwendner äußerte sich überzeugt, dass die Gastvereine sicherlich damit einverstanden sein würden, dass statt der Ehrengaben das Geld an diese wichtige Organisation gespendet wird. Und falls beim Fest noch Geld übrig bleiben sollte, könnte es eventuell noch eine weitere Spende geben, stellte Lohwieser in Aussicht: „Kunnt sei’, dass des no net alles is.“

Rosmarie Baumgartner freute sich über die Spende und erzählte den Trachtlern, wie wichtig der Verein für die Betroffenen ist. Konkret leistet die Kinderkrebshilfe Unterstützung für Familien, in denen entweder Eltern oder Kinder an Krebs erkrankt sind. Denn, wie die Vereinsvorsitzende immer wieder betont, kein Außenstehender mache sich eine Vorstellung darüber, welch einen „Rattenschwanz“ an Problemen es nach sich zieht, wenn in einer Familie jemand an Krebs erkrankt – emotional natürlich, aber sehr schnell auch finanziell: wenn ein Verdiener wegfällt, wenn Krankenhaus und Therapien gezahlt werden müssen und vieles andere mehr. Da kann der Verein dann eingreifen: mit Geld und auch durch die fachlichen Mitarbeiter, die der Verein hat.

Foto: Eder

 


Download
Gwandliste Veranstaltungen
Gwandliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.5 KB